Überspringen zu Hauptinhalt
Infoschreiben 2016

UNIVERCITY-SHUTTLE peoplemover

Bereits im Jahr 2005 haben wir, studio-mobile-concepts, eine Ideenskizze veröffentlicht, die ein alternatives Verkehrsmittel vorschlägt. Nach den Entwicklungen der letzten Zeit ergibt sich jetzt die Chance über den Tellerrand hinaus in die Zukunft des Neuenheimer Feldes zu blicken.

Die Ideenskizze UNVERCITY-Shuttle wurde im Jahr 2013 nochmals überarbeitet und als “Peoplemover-System” weiterentwickelt.

Die Skizze betrachtet nicht nur die reine interne Erschließung des NHMF als Ringsystem sondern bietet auch eine Lösung für den so wichtigen Anschluss an den Individualverkehr und den regionalen wie überregionalen öffentlichen Nahverkehr (RNV, S-Bahn und DB).

Über eine Pendelstrecke (1.500 m kurz) über den Neckar, den Autobahnanschluss A656 Bergheimer Straße bis zum Hauptbahnhof werden die wichtigsten Knotenpunkte des Individualverkehrs und des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs direkt angeschlossen.

Systemskizze

Vorzüge einer Hängebahn gegenüber der Straßenbahn

Vorzug 1

Durch die Führung als Hochbahn ergeben sich keine Kreuzungspunkte mit anderen Verkehrsarten oder Sperrwirkungen.

Vorzug 2

Kleine Transporteinheiten mit gedämpften Aufhängungen erzeugen keine nennenswerten Erschütterungen.

Vorzug 3

Kleine E-Motoreinheiten mit wenig Leistung erzeugen geringe elektromagnetische Felder.

Vorzug 4

Das System ist vollautomatisiert und passt sich selbst auf den aktuellen Bedarf / Kapazität an. Es ist nicht fahrplangebunden und kann zu jeder Tages- und Nachtzeit benutzt werden.

Vorzug 5

Durch die direkte Anbindung des Hauptbahnhofes entsteht ein hoher Anreiz auf das Auto zu verzichten und mit Bus/Straßenbahn, S-Bahn oder DB + Shuttle das NHMF zu erreichen. ÖPNV-SHUTTLE-ZIEL

Vorzug 6

Durch die direkte Anbindung eines großen Parkhauses am Autobahnende A656 werden der Zubringerverkehr zum NHMF und die Parksituation im NHMF deutlich entlastet. AUTO-PARKEN-SHUTTLE-ZIEL (P+S = Park + Shuttle)

Vorzug 7

Parken außerhalb des NHMF spart Flächen im NHMF die so für Kliniken, Institute und andere wichtige Nutzungen zur Verfügung stehen.

UNIVERCITY-SHUTTLE peoplemover

Version 2005

Das UNIverCITY-Shuttle als Hängebahn-System ist die umweltfreundliche Alternative zur geplanten fünften Neckarbrücke und die ideale Ergänzung des zurzeit favorisierten Optimierungskonzepts aus Ausbau des ÖPNV, Parkraumbewirtschaftung, Jobticket und Verbesserung der Straßen-Knotenpunkte.

UNIverCITY-Shuttle Systemskizze

Das UNIverCITY-Shuttle bietet den Nutzern des MIV die Möglichkeit am Stadteingang zu Parken und schnell, ohne Staus und Wartezeit ins Zentrum des Neuenheimer Feldes zu gelangen. Am Autobahnende stehen im Parkhaus 1.200 Parkplätze zur Verfügung. Von dort gelangt der Autofahrer in 90 Sekunden über den Neckar direkt ins Neuenheimer Feld.

Die Verbindung der Shuttle-Linie mit dem Hauptbahnhof ermöglicht den Anschluss an DB und S-Bahn und den vorhandenen ÖPNV, sowie dem zukünftigen Stadtteil Bahnstadt.

Das UNIverCITY-Shuttle ist eine schnelle, zielgerichtete und eindeutige Verbindung ins Neuenheimer Feld und würde die herausragende Stellung Heidelbergs als Wissenschafts- und Innovationsstandort unterstreichen. Die Ziele des Verkehrsentwicklungsplans der Stadt Heidelberg werden mit dem UNIverCITY-Shuttle in besonderem Maße gestärkt.

Geringer Energieverbrauch, keine Emissionen und günstige Betriebskosten – es gibt viele Gründe für das UNIverCITY-Shuttle – und Spaß macht das Schweben in der dritten Dimension sowieso!

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Bild6
Bild7
Bild8
Bild9
Bild10
Bild11
Bild12
Bild13
Bild14
Bild15
Bild16
Bild17
Bild18
Bild19
Bild20
Bild21
Bild22
Bild23
An den Anfang scrollen